Beschreibung

Das Kammerorchester Collegium Musicum Oberndorf hat sich seit seiner Gründung 1963 einen festen Platz im kulturellen Leben Oberndorfs geschaffen. Aus einem kleinen, privaten Spielkreis entwickelte sich rasch ein Streichorchester, welches heute, inklusive seiner zwei Querflöten, etwa 20 aktive Mitspieler zählt.

Der Verein widmet sich der Pflege alter und neuer Musik, von Barock über Klassik und Romantik bis zur Moderne. Er setzt sich aus Laienmusikern zusammen. Je nach Programm werden zusätzlich Solisten oder Bläser verpflichtet. Seit März 2001 liegt die künstlerische Leitung in den Händen von Dekanatskirchenmusiker (DKM) Peter Hirsch.

Die beiden Hauptveranstaltungen jedes Jahr sind ein Matineekonzert an einem Sonntag Morgen im Juni und das Herbstkonzert im November. Bei schönem Wetter findet die Matinee im Hof des ehemaligen Augustiner-Klosters Oberndorf statt. Zu hören gibt es hier leichtere, beschwingte Musik. Das Herbstkonzert kommt in der ehemaligen Klosterkirche zur Aufführung. Auf dem Programm ist, neben weiteren Werken, in der Regel ein Solokonzert.

Andere regelmäßige Engagements umfassen eine Orchestermesse zum Patroziniumsfest in der Franziskuskirche in Schwenningen und das Spielen zur Adventsfeier des Oberndorfer Krankenhauses. Bei Letzterem gibt es erst Adventslieder für die Patienten im Flur, dann tragen wir mit Liedbegleitung und Orchesterstücken in Anwesenheit des Bürgermeisters zum festlichen Rahmen der Feier für Ärzte, Schwestern und das weitere Personal bei.

Darüber hinaus folgen wir gerne, nach aller Möglichkeit, Anfragen von Kirchenchören sowie weltlichen Chören und Gemeinden, wie der Stadt Oberndorf, zur Begleitung von Konzerten oder Gottesdiensten oder zur Umrahmung einer Feier.

Auch mit der Jugend wollen wir Kontakt halten und die Begeisterung am Musikmachen weitergeben: Etwa alle 2 Jahre unterstützen 1-2 Spieler aus jedem Register die Jugendmusikschule bei einem Konzert.

Werbeanzeigen